Unsere Körperhaltung

Selbstbewusstsein und Stabilität

Unsere KörperhaltungSind Sie sich als Frau Ihrer Haltung bewusst, sind Sie sich Ihrer Selbst bewusst? Unsere Körperhaltung entspricht unserer inneren Haltung. Der Volksmund drückt das ganz direkt aus: „Erhobenen Hauptes schreiten“, „den Kopf hängen lassen“, „etwas durchstehen“, „auf den Schultern lasten“ … Haltungsänderungen sind daher sowohl ein äußerer als auch ein innerer Vorgang.

Sich Gedanken über seine eigene Haltung zu machen, hat gleich mehrere große Vorteile:
•   Ursachenbehebung von Rückenschmerzen
•   Anhebung des Erscheinungsbildes Einen optisch schlankeren Bauch
•   einen strafferen Po, mehr Sexappeal,…

Körperhaltung
Körperhaltung bedeutet, dass unser Körper ständig der Erdanziehung entgegen wirken muss. Beobachtet man kleine Kinder bei ihren ersten Versuchen zu stehen, können wir alle sehr viel daraus lernen. Sie versuchen das Gleichgewicht und ihre Mitte schwankend zu finden, bis sie es endlich geschafft haben stabil stehen zu können. Wir alle haben eine „physiologisch aufrechte Körperhaltung“ mit in die Wiege bekommen. In diesem Zustand sind unsere Muskelsysteme ausgewogen angesteuert.

Lokal / Global
Die so genannte lokale (tiefe) Muskulatur ist für diesen Zustand der Haltung sehr wichtig! Sie unterscheidet sich in ihrer Funktion vom globalen Muskelsystem (äußeres) dadurch, das sie ein Gelenk in der „Neutral 0“ Position stützt und somit schützt! Die äußere/globale ist für Bewegung und Kraftentfaltung verantwortlich, bewegt und bestimmt die Körperform. Je mehr wir uns in „Neutral 0“ begeben, in eine „physiologisch aufrechte Körperhaltung“, desto besser harmonieren beide Muskelsysteme. Die lokale Muskulatur schützt, stützt und kontrolliert – die globale Muskulatur bewegt uns durchs Leben.

Fehlhaltungen und ihre Auswirkungen, Die Lösung dagegen und Übungen für die richtige Körperhaltung, sprich den kompletten Artikel finden Sie in unserer Winter Ausgabe 2009.

Hier können Sie die komplette Ausgabe anfordern …

Zurück zur Übersicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>