Ohne Winterspeck durch die kalte Zeit

Achten Sie auf richtige Ernährung und ausreichend Bewegung

Ohne Winterspeck durch die kalte ZeitKaum vier Uhr nachmittags und die Sonne verabschiedet sich bereits, um den langen Winternächten Platz zu machen. Der ayurvedischen Lehre zufolge wird der Winter dem Vata-Dosha (Bioenergien der Elemente Äther und Luft) zugeordnet. Es ist die Zeit der trockenen Kälte. Die Elemente Luft und Äther nehmen zu und damit die Eigenschaften: kalt, leicht, beweglich, trocken und klar. Um diese auszugleichen brauchen, wir Wärme, Entspannung und Erdung.

Ayurveda (Wissenschaft vom langen Leben) – ohnehin kein Fan von Rohkost – empfiehlt besonders im Winter gekochte Nahrung zu sich zu nehmen. Ideal sind drei warme Mahlzeiten zu geregelten Essenszeiten. Kochen bedeutet, die Lebensmittel mit dem Element Feuer zu verbinden. Dies stärkt Agni – das Verdauungsfeuer. Brennt Agni stark genug, kann der Organismus die aufgenommenen Stoffe optimal verwerten ohne Rückstände von Schlacken oder überschüssigen Kilos.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der Winter Ausgabe 2008. Erhalten Sie wertvolle Tipps zu Ihrer richtigen Ernährung während der kalten Jahreszeit, wie Sie Ihr Frückstück, Mittag- und Abendessen am besten gestalten können. Sehen Sie weiters einige einfache und effiziente Yoga-Übungen, damit auch die Bewegung über den Winter nicht zu kurz kommt.

Hier können Sie die komplette Ausgabe anfordern …

Zurück zur Übersicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>