Gesund durch den Winter

Ein exaktes Vitalstoff-Profil schützt vor KrankheitenGesund durch den Winter

Die Erfahrung zeigt: In der kalten Jahreszeit treten besonders häufig gesundheitliche Probleme auf. Die Ursachen dafür liegen auf der Hand: Die Vitalität ist herabgesetzt und die seelische Stimmung lässt vielfach zu wünschen übrig. Die geistige Fitness lässt nach und die Immunkraft ist geschwächt.

Vitalstoffe

Das alles könnte man vermeiden, wenn man mit den richtigen Vitalstoffen gegensteuern würde. Doch dafür gibt es keine generellen Regeln. Der schützende Bedarf an Vitalstoffen ist bei jedem Menschen anders. Jeder Mensch braucht für seine Gesundheit und für sein Wohlbefinden eine andere Kombination von Vitalstoffen. Das ist individuell verschieden.

Welcher Nährstoff-Typ sind Sie?

Es spielt dabei auch eine wesentliche Rolle, zu welchem Nährstoff-Typ man zählt. Das ist wieder ein Beweis, wie entscheidend die Ernährung in unserem Leben ist. Ganz besonders in den kalten Monaten. Wenn man das Falsche isst, kann man mit der Zeit davon krank werden. Daher sollte jeder von uns wissen, welcher Nährstoff-Typ er ist. Ob er ein Eiweiß-Typ, ein Kohlenhydrat-Typ oder ein Misch-Typ ist. Es sollte aber auch jeder von uns wissen, welche Vitalstoffe er im Herbst rechtzeitig zuführen muss, damit er gesund, fit und vital durch den Winter kommt.

CRS-Analyse

Das alles lässt sich heutzutage feststellen. Die moderne Medizintechnologie macht es möglich: mit der Entwicklung der CRS-Analyse. Man legt einfach die Handfläche auf ein Gerät mit hochsensiblem Innenleben. Der wichtigste Teil der Hand ist in diesem Fall der Daumenballen. Binnen weniger Sekunden gibt das Gerät über einen Computer Auskunft, ob man für seine Gesundheit und für sein Wohlbefinden mehr Eiweiß, mehr Kohlenhydrate oder eine ausgewogene Kombination von beiden im täglichen Nahrungsangebot benötigt. Es gibt keinen Zweifel: Die CRS-Analyse wird in den nächsten Jahren beim Arzt und Apotheker zu einem wichtigen Fundament der Gesundheitsvorsorge in Sachen Ernährung werden. Die CRS-Analyse wird aber auch jedes Jahr ganz besonders im Herbst Hochsaison haben.

CRS-Gerät

Das Gerät aus der Hightech-Wissenschaft, das so eine CRS-Analyse möglich macht, zählt seit zwei Jahren zu den Highlights unter den Gesundheits- und Präventions-Aktivitäten von Ärzten und Apothekern. Die Möglichkeit zur Bestimmung von Ernährungs-Typen ist eine neue Software für das große Programm.

Die drei wesentlichen Ernährungs-Typen

Es ist wissenschaftlich längst erwiesen, dass es drei wesentliche generelle Ernährungs-Typen gibt, die für ihren Stoffwechsel ein ganz gezieltes Essverhalten an den Tag legen sollten:

Kohlenhydrat-Typ

Der Kohlenhydrat-Typ  braucht eine Ernährung, die im Verhältnis zu den Kohlenhydraten wenig Eiweiß und Fett enthält. Da er die Kohlenhydrate nur langsam in Energie umwandelt, verträgt er alle Kohlenhydrat-Lieferanten: Gemüse, Früchte, Getreide. Er fühlt sich oft wohler, wenn er statt drei großen Mahlzeiten fünf kleinere einnimmt. Natürlich sollte auch eine gewisse Menge an Eiweiß in der Nahrung enthalten sein: mageres Fleisch, Geflügel und pflanzliches Eiweiß. Der Kohlenhydrat-Typ sollte sparsam mit Kaffee, Weißmehlprodukten und Zucker umgehen. Auch die Kombination von Milchprodukten und Fleisch tun ihm nicht gut.

Eiweiß-Typ

Der Eiweiß-Typ darf sich auf keinen Fall vegetarisch ernähren. Es ist aber durchaus möglich, dass dieser Typ anstelle von Eiern, Milchprodukten, Fleisch und Geflügel als vorrangige Kost zu Fisch und Meeresfrüchten greift. Auf raffinierte Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehlprodukte sollte grundsätzlich verzichtet werden. Wenn es zu Problemen mit dem Blutzuckerspiegel kommt, dann sollten auch Brot und andere stärkehaltige Nahrungsmittel  weggelassen werden. Brote aus gekeimtem Getreide und aus Sauerteig sind kein Problem. Der Eiweiß-Typ sollte seinen Bedarf an Kohlenhydraten in erster Linie aus Gemüse, Früchten und Vollkornprodukten decken. Alles, was Stärke enthält sollte nur sparsam konsumiert werden. Das ideale Dessert nach einer Eiweiß-Mahlzeit ist Obst.

Misch-Typ

Der Misch-Typ oder der Balancierte Typ sollte seinen Bedarf an Kohlenhydraten in erster Linie aus Gemüse, Früchten und Vollkorn decken. Er sollte ständig beim Eiweißkonsum Abwechslung zwischen hellem und dunklem Fleisch, Geflügel und verschiedenen Fischsorten geben. Zu Fleisch und Fisch braucht der Misch-Typ stärkearme Gemüsesorten. Stärkereiches Gemüse und Getreide kann besser verdaut werden, wenn kein Fleisch und keine Milchprodukte dazu verzehrt werden. Frisch gepresste Gemüsesäfte werden viel besser als Fruchtsäfte vertragen. Obst wird gut vertragen, sollte aber nicht im Übermaß konsumiert werden. Hier gilt die strikte Regel: keine Weißmehlprodukte, kein Zucker. Wenn es Probleme mit dem Blutzuckerspiegel gibt: kein Brot und keine stärkehaltigen Nahrungsmittel.

Das CRS-Analyseergebnis und jetzt?

Wenn man nun durch das CRS-System binnen weniger Sekunden nach dem Auflegen der Hand weiß, welcher Ernährungstyp man ist, dann ist dieses Analyseergebnis nur der Auftakt. Man bekommt dazu umfangreiche Ratschläge, Vorschläge und eine genaue Auflistung von Nahrungsmitteln, die man in den Speiseplan einbauen sollte, um ein optimales Wohlfühlen und einen guten Gesundheitszustand zu erreichen. Man bekommt aber auch umfassende Informationen, welche Nahrungsmittel man sparsam konsumieren oder ganz meiden sollte, weil das zu Stoffwechselproblemen führen kann und das Risiko für gesundheitliche Störungen erhöht. Damit wird die neue Software des bewährten CRS-Systems zu einem wichtigen und wertvollen Präventionseinsatz.

Gewichtsreduktion mit dem CRS-System

Dieses Programm kann auch dazu verwendet werden, gesund und schonend zu dem eigenen individuellen Idealgewicht zu kommen. Speziell bei adipös tendierenden Personen kann ein individuelles Ernährungsprogramm auf lange Zeit eine erfolgreiche Gewichtsreduktion bringen, ohne danach mit dem bekannten Jojo-Effekt wieder zum Ausgangsgewicht zu kommen. Da sich der Stoffwechsel nach Ernährungsumstellung auch ändern kann, ist zu empfehlen, den CRS-Test während des Abnahmeprogramms mehrmals machen zu lassen. Es entstehen bei den Wiederholungsmessungen meist keine zusätzlichen Kosten.

Gesundheitscheck mittels CRS-System

Zum gesamten CRS-System ist zu sagen: Man fühlt sich speziell in der kalten Jahrszeit oft nicht wohl, ist ständig müde, hat oft Kopfschmerzen und hat das Gefühl, dass man eine Krankheit ausbrütet. Und man stellt sich die Frage: „Was ist mit mir los? Was fehlt mir?“ Noch zögert man, zum Arzt zu gehen. Man will sich vorerst die Blutabnahme für umfangreiche Laboranalysen, das Röntgen, ein EKG, die Blutzucker- und Blutfettmessung sparen. Bis vorkurzem gab es nur diesen Weg, um Aufschluss über eine Erkrankung zu bekommen. Jetzt aber kann man vorab ganz schnell mit dem wohl einfachsten Check der Welt seinen Gesundheitszustand messen: beim Arzt oder beim Apotheker, der über so ein Gerät verfügt.

Das CRS-Analyse-System – mit modernsten Messtechniken ausgestattet – wird über den Stoffwechsel durchgeführt. Der menschliche Stoffwechsel ist die Summe aller lebenserhaltenden biochemischen und biophysikalischen Prozesse. Er ist von Mensch zu Mensch, aber auch von Lebensabschnitt zu Lebensabschnitt verschieden. Und er ist von vielen anderen Faktoren abhängig: Ausschlaggebend ist, ob man Stress hat, ob man bereits krank oder körperlicher Belastung ausgesetzt ist. Mit Hilfe von Stoffwechselanalysen kann man daher umfangreiche und wertvolle Erkenntnisse über den aktuellen Gesundheitszustand erlangen.

Die Basis für ein gesundes Leben ist der zelluläre Stoffwechsel. Und genau dieser wird vom CRS-System erfasst. Die Zellen bauen Nahrungsbestandteile ab, weil sie daraus Energie für ihre Kraftwerke, die Mitochondrien, gewinnen. Sie benötigen diese aber auch für ihre Struktur und Funktion. Man muss sich das so vorstellen: In jeder Zelle laufen mehr als 500 Stoffwechsel reaktionen ab. Deshalb ist unser Gewebe, eine Ansammlung von Zellen, bestens geeignet um Stoffwechsel- störungen sichtbar zu machen.

Funktionsweise des CRS-Geräts

Wie läuft so eine Analyse in der Praxis ab? Man legt beim Arzt oder Apotheker einfach den Daumenballen auf das CRS-Gerät und unterzieht sich einer Fluoreszenz-Spektroskopie. Binnen weniger Sekunden zeigt das Gerät durch die Lichtstrahlenmessung an, was dem Betroffenen fehlt. Beim CRS-Analyse-System werden im Gewebe des Daumenballens autofluoreszenzfähige Stoffwechselsubstanzen von Lichtstrahlen festgestellt und gemessen. Es gibt spezielle Substanzen, die Aufschluss über Energie, Immunsystem, Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen geben und die auf diese Weise das Stoffwechsel-Geschehen entschlüsseln.

Vorteile der CRS-Analyse

Diese Untersuchungsmethode hat viele Vorteile: Die Messung erfolgt, wie bereits erwähnt, nur durch kurzes Auflegen des Daumenballens, ohne Blutabnahme, völlig schmerzfrei und das in wenigen Sekunden. Die Messergebnisse werden sofort ausgewertet und am Monitor verständlich aufgezeigt.

Gesundheitscheck für die ganze Familie

Die Geräte stehen in modernen Apotheken oder bei Ärzten und sind ideal, wenn die ganze Familie einen Gesundheits-Check machen möchte. Diese neue Methode gibt jedem die Möglichkeit, dass er sein Leben rechtzeitig umstellen, Beschwerden und Krankheiten vorbeugen kann, dass er seine Risikofaktoren kennt, Entzündungen und Übersäuerung im Organismus rechtzeitig bekämpft und mehr Verantwortung für seine Gesundheit übernimmt.

Das CRS-Analyse-System liefert einen wertvollen Beitrag für die Vorsorge, fürs Gesundbleiben, in der heutigen Zeit ein enorm wichtiges Thema. Mit der neuen Analyse für Nahrungs-Typen erreicht das System ein außerordentliches Niveau für moderne Prävention. Und das sollte man sich gerade zu Beginn der kalten Jahreszeit zunutze machen.

Hier können Sie die komplette Ausgabe anfordern …

Zurück zur Übersicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>