Leben mit Holz

Natur spüren und gesund wohnen

Leben mit Holz

Wohnen in den eigenen vier Wänden war gestern: Der Garten, die Terrasse, der Balkon – das alles zählt heutzutage selbstverständlich zum Wohnbereich dazu. Damit bieten sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für den Werkstoff Holz.

Es war einmal: In den 70er und 80er Jahren diente der Balkon lediglich zur Behübschung des Hauses. Ohne erkennbare Funktion wurde er gerade mal für Blumenkästchen geplant. Die Terrasse wiederum wurde oft erst nach Jahren dazugebaut und notdürftig auf den herausstehenden Keller draufgesetzt. Heute hingegen planen wir das Wohnen im Freien ganz selbstverständlich mit. Der Zugang zur frischen Luft und ins Grüne wird schon beim Bauen berücksichtigt.

Holz schafft den Übergang ins grüne Refugium

Als der natürlichste aller Baustoffe ist Holz prädestiniert für den Übergang von Drinnen in die Natur. Ob Lärche oder Tropenholz hängt vom persönlichen Geschmack und von ökologischen Kriterien ab. Holz ist vielseitig einsetzbar. Der Phantasie für Terrassen, Zäune, Pergolen, Schwimmbadumrandungen, Gartenhütten, Hochbeete, Saunahäuser, Holzwege als alternative zur Pflasterung und vieles mehr, sind daher keine Grenzen gesetzt.

Haltbar durch Know-how

Unschlagbarer Vorteil von Holz im Garten ist die lange Haltbarkeit bei äußerst geringer Pflege. Ein Anstrich ist eine Frage des Geschmacks, nicht der Konservierung. Denn schlechtes Holz rettet auch die beste Farbe nicht. Neben der Qualität des Baustoffs ist die fachmännische Verarbeitung entscheidend. Denn Holz braucht Luft. Von allen Seiten.

Mit Holz gebaut – gut gebaut

Was für das Wohnen im Garten gilt, gilt für den Wohnbau bereits seit Langem. Hier schafft der steirische Holzbau einen Spagat zwischen Neuem und Altem. Er pflegt das alte Zimmereihandwerk und verbaut gleichzeitig modernste Holzbaustoffe. Das Ergebnis: Energie effiziente Neubauten und thermisch sanierte, alte Gebäude.

Das Selbstbewusstsein der steirischen Holzbaumeister und der Holzbaufirmen wächst täglich in den Wäldern der Grünen Mark. Denn aus dem natürlichsten Baustoff der Welt erschaffen sie Bauwerke, die nicht nur architektonisch ins Auge stechen, sondern vor allem durch ökologische Kriterien glänzen. Und das nicht nur in der Steiermark, sondern weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus.

Der Holzbau erlebte im letzten Jahrzehnt eine Renaissance. Die „Wiederentdeckung“ eines der ältesten Baustoffe der Welt ist der technischen Weiterentwicklung der Holzbaustoffe und der exakten Planung im Vorfeld zu verdanken.

Gründe für Holz:

  1. Holz wächst nach
  2. Holz isoliert
    Massivholzwände und Decken sind verlässliche Wärmespeicher mit permanenter Oberflächenbehaglichkeit.
  3. Holz ist der natürlichste Baustoff überhaupt. Er kommt aus der Natur und kann komplett recycelt werden.
  4. Holz ist sicher
    Massive Holzbalken haben eine enorme Tragkraft und halten Feuer länger Stand, als Pfeiler und Träger aus anderen Materialien.
  5. Holz ist wohltuend
    Holz kann unbehandelt und mit ganz wenig Metall verbaut werden. Die Holz-Oberfläche ist behaglich und schafft eine heimelige Atmosphäre.
  6. Holz ist pflegeleicht
    Unbehandeltes Holz kommt viele Jahre ohne Pflege aus.

Hier können Sie die komplette Ausgabe anfordern …

Zurück zur Übersicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>