Honig

Das Flüssige Gold der Natur

HonigBereits im alten Ägypten gab es Wand­ma­lereien, die darauf hinwiesen, dass man schon in der damaligen Zeit Honig als Nahrungs- und Heilmittel verwendete. In Spanien wurde in der Höhle von Arana eine 15.000 Jahre alte Wandzeichnung entdeckt, die uns zeigt, dass damals schon Honig gewonnen wurde. In vielen alten Schriften kann man nachlesen, dass Honig vor allem in der Heilkunde eingesetzt worden ist und für verschiedenste Therapien – vor allem bei ent­zündlichen Prozessen – verwendet worden ist. Bis ins 17. Jahr­hundert war Honig in Europa überhaupt das einzige Süßungsmittel und daher sehr kostbar.

Lesen Sie in diesem Artikel der Winter Ausgabe 2008, warum der Honig als Gold oder auch Schatzkiste der Natur bezeichnet wird. Lesen Sie über seine wertvollen Inhaltsstoffe (187 an der Zahl), warum er für Ihre Gesundheit gut ist und hilft, Ihr Immunsystem zu stärken. Backen Sie auch das köstliche Honig-Lebkuchen-Rezept nach.

Hier können Sie die komplette Ausgabe anfordern …

Zurück zur Übersicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>