Ernährung bei Diabetes

Was können Sie jetzt noch essen?

Ernährung bei DiabetesBei der Behandlung des Diabetes spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle. Jedoch ist die Diagnose Diabetes nicht gleich­bedeutend mit dem Verzicht auf alles, was schmackhaft ist. Wenn man sich vor Augen führt, dass auch Stoffwechselgesunde viel „Schmackhaftes“ zu sich nehmen, was der Gesundheit zuträglich ist, kommt man zu dem Schluss: Diabetikerernährung ist eine dem persönlichen Bedarf angepasste abwechslungsreiche, vollwertige Kost, die nicht zum Übergewicht führt, gut schmeckt und mit Genuss verzehrt werden kann.

Ziele der Diabetikerernährung sind:

  • Verbesserung des Gesundheitszustandes und des Wohlbefindens
  • Normale Blutzuckerwerte (nüchtern 60 – 100 mg/dl bzw. 5 – 6 mmol/l)
  • Normale HbA1c-Werte
  • Normales Körpergewicht (Faustregel: Körperlänge -100 = Gewicht in kg)
  • Normale Blutdruckwerte
  • Normale Blutfettwerte
  • Vermeidung von Spätschäden

Eine ausgewogene Ernährung ist neben der regelmäßigen Selbstkontrolle der Blutzucker- und Harnzuckerwerte, sowie regelmäßiger körperlicher Bewegung das Um und Auf einer erfolgreichen Diabetes-Therapie.

Lesen Sie in der Herbst Ausgabe 2008, warum sich die Diabetes-Ernährung kaum von einer „normalen“ Ernährung unterscheidet und worauf Sie als Betroffene/r im Hinblick auf die Zufuhr von Kohlehydraten, Fetten, Eiweiß und Vitaminen achten sollten. Wir haben zudem für Sie als Empfehlung einen Ernährungs-Tagesplan für Diabetiker zusammengestellt.

Hier können Sie die komplette Ausgabe anfordern …

Zurück zur Übersicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>