Martin Apolin. Mach das! Die ultimative Physik des Abnehmens

Martin Apolin. Mach das! Die ultimative Physik des Abnehmens.

Vergessen Sie Diäten!Apolin »Mach-das«
Was haben eigentlich ein Mensch und ein Donut gemeinsam? Wie weit muss man laufen, um den Nährwert eines Biers abzuarbeiten? Kann man tatsächlich 5 kg in einer Woche abnehmen – oder sogar 2 kg in 24 Stunden? Und warum bloß schützt unser Körper seine Fettreserven so vehement?
Der Sportwissenschaftler und Physiker Martin Apolin hat in seinem Buch nicht nur auf diese Fragen eine schlüssige Antwort parat. Er stellt darüber hinaus klar: Es gibt im Prinzip nur eine Regel, die man beachten muss, um abzunehmen. Und die ist verdammt einfach. Soviel sei verraten: Vergessen Sie Diäten! Um Gewicht zu verlieren, muss man nicht tagelang Kohlsuppe löffeln, braucht abends nicht mit knurrendem Magen ins Bett zu gehen und auch nicht auf die geliebten Kohlenhydrate verzichten.
Humorvoll, unterhaltsam und fundiert erklärt Apolin, wie sich mit den Erkenntnissen aus Physik und Medizin viele Ernährungslügen wissenschaftlich widerlegen lassen – und wie man wirklich dauerhaft und unkompliziert abnimmt.

Über den Autor:
Martin Apolin, geboren 1965 in Wien, weiß als promovierter Physiker und Sportwissenschaftler ganz genau: Alles in diesem Universum ist den physikalischen Gesetzen unterworfen – auch der Organismus des Menschen. Wenn er nicht gerade Diätmythen entlarvt, unterrichtet er als Vollblutlehrer an einem Wiener Gymnasium und an der Fakultät für Physik der Universität Wien. Apolin ist Autor von mehr als zehn teils unkonventionellen Schulbüchern: Sein Oberstufenlehrgang Big Bang ist das populärste Physikschulbuch Österreichs. Bekannt wurde er außerdem durch seine Kolumne „Formel des Monats“ im Magazin Red Bulletin. Martin Apolin lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Wien.

Martin Apolin
Mach das!
Die ultimative Physik des Abnehmens
Mit Illustrationen von Mandy Fischer
Erscheint am 17.1.2014
168 Seiten
ISBN: 978-3711-000-53-8

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>